Was ist Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie ist das am umfangreichsten – wissenschaftlich – untersuchte Therapieverfahren. Es liegen mittlerweile für fast alle psychischen Störungen (wie zum Depression, Ängste, Zwänge etc.) umfangreiche wissenschaftliche Ergebnisse vor, die die Wirksamkeit von Verhaltenstherapie bei diesen Störungen belegen. Durch den Bezug zur Forschung und die Entwicklung neuer Therapieansätze entwickelt sich die Verhaltenstherapie permanent weiter, wodurch auch für Störungen, die vormals als schwierig zu behandeln galten, immer bessere und wirkungsvollere Therapiemethoden zur Verfügung stehen.

Grundprinzipien der Verhaltenstherapie:

∗ ist problemorientiert ∗∗ setzt an den prädisponierenden, auslösenden und aufrechterhaltenden Problembedingungen an ∗∗ ist zielorientiert ∗∗ ist handlungsorientiert ∗∗ ist nicht auf das therapeutische Setting begrenzt ∗∗ ist transparent ∗∗ soll „Hilfe zur Selbsthilfe“ sein ∗∗ bemüht sich um ständige Weiterentwicklung ∗